Jour Fixe


Vor einigen Jahren haben die Eltern unserer Schule im Rahmen einer Generalversammlung diesen wunderbaren Tag ins Leben gerufen! Der Jour Fixe findet an 4 bis 5 Samstagen im Schuljahr statt, meist eine Woche vor den Jahresfesten. mehr ...


shop2help - Spenden beim Shoppen ohne Mehrkosten


Wenn Sie einen Online-Einkauf tätigen wollen, gehen Sie doch bitte ab sofort ZUERST auf diese Seite und prüfen Sie, ob Ihr Online-Shop dort vertreten ist. Ist das der Fall, dann wickeln Sie doch bitte den Einkauf darüber ab, denn die Schule erhält dann bis zu 4% des Einkaufswertes als Spende. Es sind viele Online-Shops dort vertreten: amazon, A1, baby walz, flug.de, ebookers.at, Otto-Versand, Quelle-Versand, Thalia und VIELE mehr! Wir freuen uns, wenn Sie diese Möglichkeit auch in Ihrem Umfeld weiter verbreiten könnten!


S c h u l p r o j e k t e

Jahresarbeiten der 12. Klasse 2016/2017


In der 12. Klasse erstellen die SchülerInnen im Rahmen ihres Wal­dorfschulabschlusses eine Jahresarbeit. Das bedeutet, dass sie sich ein Thema wählen und sich mit diesem ein Jahr lang beschäftigen. Sie formulieren eine Leitfrage, erarbeiten ein Exposee, dokumentieren ihre Arbeit schriftlich und setzen sich dabei auch praktisch-künstlerisch mit ihrem Thema auseinander. Am Ende des Jahres prä­sentieren sie in einem öffentlichen Vortrag das Ergebnis ihrer Arbeit und stellen sich den Fragen des Publikums.

Plakat Jahresarbeiten 12. Klasse
Die Themen:

Do. 4.5.2017
17:00 - 17:45 Illya Eckert Gender und Geschlechtsidentität durch die Augen eines Transsexuellen
18:00 - 18:45 Jana Gröbl Auseinandersetzung mit dem Thema „Heimat“ - Was Heimat für mich bedeutet
19:00 - 19:45 Nathalie Schleifer ICH – Körper, Seele und Geist

Fr. 5.5.2017
10:15 - 11:00 Lisa Morrone Tier – Mensch - Beziehung
11:00 - 11:45 Lucian Herzog Die Kunst des Selbstausdrucks
12:00 - 12:45 Samuel Pérez Romàn Sport als Lebensschule
 
14:00 - 14:45 Oskar Egger Kunst im Leben
16:00 - 16:45 Thérèse Murnberger Traum und Traumdeutung
 
18:30 - 20:00 Moritz Wjzner Musik als Widerstand – inclusive Konzert


  nach oben

"Küche und Kunst" - Tennishaus neu

Decke Atelier Wandfliesen Küche
Wir sehen dem Ende der Bauarbeiten entgegen! Unser ehemaliges Tennishaus hat ein neues Aussehen und einen neuen Namen bekommen: Das „Kunst und Küche“-Haus wird ab jetzt einfach „KuK-Haus“ genannt.
Nach der Fertigstellung der beiden Dächer wurde der Bereich über dem neuen Zubau mit einer speziellen Baufolie und dann mit Schotter abgedeckt. Die Fassade wurde komplett isoliert und ein Granulatputz aufgebracht. Beim Altbau wird die Fassade im Frühjahr fertiggestellt, da das eisige Wetter die Außenarbeiten erschwert.
Im Inneren wurden die Holzriegelwände aufgestellt, gedämmt und verputzt. Die Installateure haben im ganzen Gebäude die Fußbodenheizung und alle Wasseranschlüsse bzw. Leitungen verlegt. Knapp vor unserem Adventbasar wurde in zwei Tagen Fertigestrich im gesamten Innenraum eingegossen. Dieser muss nun sehr gut durchtrocknen. Ab dem 3. Jänner wurde die Heizung in Betrieb genommen, damit der Estrich langsam trocknen kann. Im Winter dauert dieser Vorgang etwas länger, täglich wird die Restfeuchtigkeit gemessen. Die Fliesenleger werden bald mit den Wänden in der Küche, den drei WCs und Duschen fertig sein.
Schon Ende Jänner (am 26.-27.01.) kommt die neue Küche, bis dahin sollten alle Bodenfliesen verlegt sein. Die Zimmerer haben einen vier Zentimeter starken Holzplafond bereits überall eingezogen. Erst im Feber wird die Faltwand eingezogen, die den großen Raum in zwei kleinere teilen wird.
Der Lehmputz wird im Atelier und im Speisesaal noch aufgebracht, die Elektriker sind mit allen Vorarbeiten komplett fertig. Es geht im Moment zügig weiter und es kommt nur mehr auf die Restfeuchte im Estrich an, damit die Böden (Holz, Fliesen) verlegt werden können.
Im Frühjahr und Sommer wird schließlich der Außenbereich (die Wiese und die Wege zum neuen Gebäude) während der „Jour Fixe“-Stunden bzw. mit Hilfe des Sommercamps (internationales Workcamp des SCI) gestaltet.
So bleibt zu hoffen, dass nach den Semesterferien der Mittagstisch in das KuK-Haus wandern kann!


  nach oben
Bewegungstheaterprojekt der 11. und 12. Klasse

Bewegungstheater 2017
Unter dem Motto „Fremde Heimat“ gestalteten die SchülerInnen der 11. und 12. Klasse einen bewegten Erfahrungs-und Experimentier­raum, in dem gewohnte Perspektiven hinterfragt wurden. Im Eigenen wurde das Fremde entdeckt und im Fremden das Eigene, das bisher vielleicht Unbekannte oder Unterdrückte. Bezogen auf die aktuelle Weltlage: Wie würde sich die Situation für viele Menschen verändern, wenn alle mit dieser Haltung dem Fremden begegnen würden und in ihm das eigene Unwis­sen/Unbekannte sehen würden?
Zum Bewegungstheaterprojekt der 11. und 12. Klasse

  nach oben